Benutzer:Beta Prominenz/Italienischer Generalkonsul in München

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Italienische Generalkonsul in München leitet das Generalkonsulat Italien in der Möhlstraße 3.

Zum 8. September 2015 hat die Bundesregierung dem zum Leiter der berufskonsularischen Vertretung der Italienischen Republik in München ernannten Herrn Renato Cianfarani das Exequatur als Generalkonsul erteilt. Der Konsularbezirk umfasst den Freistaat Bayern ohne den Regierungsbezirk Unterfranken. [1]

Als Console Generale a Monaco di Baviera reiht er sich in eine Folge dieser Amtsträger ein, die häufig bedeutend waren:

Liste der Italienischen Generalkonsuln in München

  • 1881–1908: Rudolf August von Oldenbourg,  (3. Juni 1845 – 22. August 1912).
  • 1908: Pasquale Sandicchi console di 2° classe al ministero, destinato a Monaco di Baviera (D. R. l 4 novembre 1907).[2][3]
  • Ende Januar 1921 Giovanni Cesare Majoni (*Borgomanero, 30 maggio 1876 – Roma, 18 luglio 1969) mit dem Titel Legationsrat.
  • 1923:Ercole Durini di MonzaW gratulierte Gustav von Kahr zum Scheitern des Hitlerputschs, während im von ihm geführten Generalkonsulat ein dott. Roberto de Fiore, als slight boy, wie Heinrich Himmler diese frei operierenden Agenten nannte, für Mussolini Kontakt zur NSDAP hielt.
  • 1932–1938:Francesco Pittalis (*1886)
  • 2. April 1940: Giovanni Battista Serra dei Duchi di Cassano, Dem Königlich Italienischen Generalkonsul in Frankfurt (Main) Giovanni Battista Serra dei Duchi di Cassano, ist namens des Reichs unter dem 2. April 1940 das Exequatur erteilt worden.
  • 1940–1941: Maurilio CoppiniW
  • 1952–Januar 1956: Luigi SilvestrelliW
  • 1956–1959: Alessandro Tassoni Estense di CastelvecchioW
  • 1967: Franco Belila
  • 2002–2006: Francesco Scarlata
  • 2011–2012: Puri Purini
  • 30. März 2011–8. September 2015: Filippo Scammacca del Murgo e dell'Agnone am am 3. November 2014 geändert.