Bayerische Staatszeitung

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wochenzeitung Bayerische Staatszeitung und der ihr beiliegende Bayerische Staatsanzeiger werden von einer Verlagsgemeinschaft zwischen dem Süddeutschen Verlag und dem Münchener Zeitungs-Verlag auf Grund eines Vertrages aus dem Jahr 1955 mit dem Freistaat Bayern herausgegeben.

Bayerische Staatszeitung

Die Bayerische Staatszeitung beleuchtet Politik, Wirtschaft, Kultur sowie den kommunalen Bereich in Bayern; ein Schwerpunkt liegt auf der Landtags-Berichterstattung. Berücksichtigung finden daneben zahlreiche Fachthemen, das Hauptaugenmerk gilt dabei dem Bausektor.

Mit der Bayerischen Staatszeitung erscheint die regelmäßige mehr kulturell ausgerichtete Beilage „Unser Bayern“.

Chefredakteur/verantwortlich für den Inhalt
Ralph Schweinfurth
Chefin vom Dienst
Waltraud Taschner-Kupka
Onlinedienst
Angelika Kahl

Bayerischer Staatsanzeiger

Die Beilage Bayerischer Staatsanzeiger dient als Amtsblatt der öffentlichen Verwaltung aller Ebenen (amtliche Verlautbarungen, Bauausschreibungen etc.).

Verantwortlich
Jan Peter Gühlk

Weblinks

Www.png www.bayerische-staatszeitung.de, offizielle Website

Wikipedia.png
Das Thema "Bayerische Staatszeitung" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Bayerische Staatszeitung.