Bairisch-Lexikon M

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flag de-bayern lozenge.png Bairisch-Lexikon:
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z Zur Übersicht


  • Madl = Mädel, Mädchen (kann auch über erwachsene Frauen gesagt werden)
  • Mahda = Montag
  • Maibaumstehlen, Maibaum
  • Mandal (auch Mannschgerl) = kleiner Mann, schwächlicher Mann
  • mankeln = tricksen
  • Mannsbuid = Mann
  • Mannsleut = die Männer, jeder Mann, aber auch über Einzelne in Bezug auf eine männliche Eigenschaft (wird es auf eine konkrete Person bezogen ist es oft etwas herabsetzend gemeint)
  • Mass, (Subs./Einheit; Aussprache wie im Wort „Pass“) = ein Liter (Schreibweisen wie „Maß“ oder „Mas“ sind falsch!)
  • Massgruag, (Subs.) = Gefäß mit einem Liter Inhaltsvermögen (tatsächlicher Inhalt häufig nur 3/4 Liter, weshalb früher in der Gassenschänke auch nur 3 Quartl im Masskrug geholt und bezahlt wurden)
  • Maxe = höchste Karte beim Wattn (Herz König)
  • mechtn, Form vom Verb Meng = möchten
  • Mei = Vereinfachte Form des Seufzerausdrucks
  • Merse (frz. Merci) = Danke!
  • Miachal = unreife Frau
  • miad = müde sein
  • Midicha = Mittwoch
  • Migga = Mittwoch
  • Milli = Milch
  • Millibitsch'n = Milchkanne
  • Millibua = schwacher Junge, Milchbubi
  • Minga = München
  • Mo, Mannsbuid = Mann
  • moanst = meinst du (z. B. als Wendung: wenn'st moanst = bist du dir sicher)
  • Mong = Magen
  • Mongdrazzal = Kleinigkeit zum Essen
  • Mongramma = Medikament gegen Bauchschmerzen
  • Muich = Milch
  • muichig = trübe
  • Muichkanna = Milchkanne
  • Möürada = Dienstag