Antonienheim

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Antonienheim der Israelitischen Jugendhilfe e.V. in München war ein Kinderheim, das ursprünglich für Waisenkinder und in armen Verhältnissen lebende Kinder der jüdische Gemeinde Münchens und darüber hinaus errichtet wurde.


Seit 2002 befindet sich auf dem Gehweg vor dem Ort des ehemaligen Antonienheims ein Mahnmal. (Der Grundstückseigentümer hatte die Anbringung einer Gedenktafel direkt am heute dort stehenden Gebäude verweigert.)[1] Das Mahnmal ist eine von Hermann Kleinknecht geschaffene Textsäule und beinhaltet eine transparente Scheibe mit einem Foto, wo zwei ehemalige Heimbewohnerinnen aus dem Fenster zu uns herblicken.

weiteres Gedenken

Das gegenüberliegende Schulzentrum trägt seit 2004 den Namen Berufliches Schulzentrum Alice Bendix, benannt nach der Leiterin des Kinderheims.

Wikipedia.png
Das Thema "Antonienheim" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Antonienheim.
  1. Thomas Kronewiter: Langes Ringen um würdige Form des Erinnerns. Süddeutsche Zeitung 17. April 2002 (online)