Alexisquartier

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Alexisquartier ist ein neues Stadtviertel östlich der Ständlerstraße und des Karl-Marx-Rings im Münchner Stadtteil Neuperlach. Der Name leitet sich vom Alexisweg ab. Dieser Weg ist nach dem deutschen Schriftsteller Willibald Alexis (1798–1871) benannt.

Das Alexisquartier soll auf dem Grundstück des ehemaligen Kieswerks Piederstorfer entstehen. Es werden rund 1.300 Wohnungen für 3.000 zukünftige Neuperlacher gebaut. Auch zwei Hochhäuser (beide mit 52m Höhe) werden hochgezogen. Ebenso sollen Läden, Kindergärten und ein Quartierspark entstehen.

Das Quartier reicht von der Niederalmstraße im Norden bzw. der Friedrich-Creuzer-Straße im Nordosten bis zum Handwerkerhof (am Graf-Zentrum) und der Wohnanlage am Stemplingeranger im Süden. Östlich wird das Quartier vom Alexisweg (und damit dem dort beginnenden Truderinger Wald) begrenzt, westlich von der vorhandenen Bebauung am Karl-Marx-Ring.[1]

Die Straßen sollen nach prominenten Frauen, Politikern der 1970er-/80er-Jahre und Münchner Partnerstädten benannt werden[2].

Wikipedia.png
Das Thema "Alexisquartier" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Alexisquartier.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Neuperlach.org: Alexisquartier - der Bau
  2. Landeshauptstadt München, Kommunalreferat: Sitzungsvorlage Nr. 14-20 / V 16958 vom 9. Januar 2020