Aikido

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aikido - eine traditionelle japanische Kampfkunst

Aikido wird oft als die modernste Form japanischer Selbstverteidigung beschrieben. Andererseits gehört Aikido zu den traditionellen japanischen Kampfkünsten. Was auf den ersten Blick wie ein Widerspruch aussieht, erweist sich bei genauerer Betrachtung als die Geschichte der japanischen Kampfkünste (budô) schlechthin bzw. als deren Fortführung.

Yoshinkan Aikido

In den traditionsbewussten Budô-Kreisen Japans gilt Aikido Yôshinkan als der Inbegriff eines effektiven und dynamischen Aikido. Deshalb ist der Yôshinkan-Stil der einzige, der für die Ausbildung der Tokioter Polizei in Anspruch genommen wird.

Heute hat sich der Yoshinkan-Stil einen Stammplatz in vielen Ländern gesichert. Seine weltweite Verbreitung führte 1990 zur Gründung der International Yôshinkan Aikido Federation (IYAF). Als Begründer des Aikido Yôshinkan gilt Shiôda Gôzô, der 1994 gestorben ist.

Yoshinkan Aikido in München

Sensei Hiromichi Nagano, 7.Dan, ist ein direkter Schüler von Großmeister Gozo Shioda und unterrichtet seit 1986 Aikido Yoshinkan in München. Von München aus sorgte er für eine weitere Verbreitung des Yoshinkan-Stils in Deutschland und in verschiedenen Nachbarländern.

Meister Nagano ist der höchstgraduierte Yoshinkan-Trainer in Deutschland und verantwortlich für das Yoshinkan-Aikido in Deutschland und Osteuropa.

http://www.aikido-yoshinkan.de/