Walther Bensemann

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Walther Bensemann


Walther Bensemann (1873-1934) war der Visionär, der den deutschen Fußball zum Leben erweckte. Er organisierte ab 1899 erste Begegnungen zwischen deutschen, französischen und englischen Fußball-Teams, die als Urländerspiele in die Geschichte eingingen.

Unter Bensemanns Mitwirkung wurde 1900 der Deutsche Fußballbund gegründet,

1920 rief er das Magazin "Kicker" ins Leben, das er als Chefredakteur und Herausgeber führte.

Von den Nationalsozialisten wurde er aus dem Amt gedrängt und emigrierte mittellos in die Schweiz, wo er 1934 starb.


Stub
Hallo du da vor dem Bildschirm!

Wie du siehst, ist dieser Artikel oder Abschnitt über Walther Bensemann leider noch etwas lückenhaft. Er braucht unbedingt eine Überarbeitung!


Wenn Du mehr zu diesem Thema weißt, wäre es schön, wenn du daran weiter schreibst. Beteilige dich doch einfach am München Wiki!  Du kannst diese Seite dann gerne weiter bearbeiten.
Vielen Dank!


Literatur

  • Bernd-M. Beyer: Der Mann, der den Fußball nach Deutschland brachte. Das Leben des Walther Bensemann. Ein biografischer Roman. Verlag Die Werkstatt, Göttingen 2003, ISBN 3-89533-408-1, Erw. Neuausg.: Göttingen : Verl. Die Werkstatt, 2014, ISBN 978-3-7307-0093-8

www