Münchner Nordring

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

An der Strecke nach Landshut — Regensburg wurde die zuvor durch die Landshuter Allee geführte Trasse südlich von Moosach über den Bahnhof München-Laim östlich des Nymphenburger Parks verlegt. Die Trasse wurde zweigleisig ausgeführt und ein neuer Bahnhof in Moosach bei München eingerichtet. Am 1. Oktober 1901 wurde von diesem Bahnhof aus eine Lokalbahn für den Güterverkehr nach Schwabing eröffnet. Aus dieser Strecke entwickelte sich später der Münchner Nordring. Von 1941 bis 1945 war über die Feldkirchner Tangente eine Güterbahnspange zur Braunauer Bahn in Betrieb.

Der Münchner Nordring ist eine in Teilen nur von Güterzügen befahrene Eisenbahnumgehungsbahn am nördlichen Rand der bayerischen Landeshauptstadt München entlang, an der der Rangierbahnhof München Nord liegt.

Verlauf

...

S-Bahn-Fahrten mit ET420

...

Weblinks

  • ...

Einzelnachweise


Baustelle.gif Wir bauen für Sie!

Dieser Artikel im München-Wiki befindet sich gerade in der Bearbeitungsphase und kann gerne verbessert werden!

Sollten Sie über eine Suchmaschine darauf gestoßen sein, bedenken Sie, dass der Text noch unvollständig sein kann und eventuell Fehler oder ungeprüfte Aussagen enthalten kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Wikipedia.png
Das Thema "Münchner Nordring" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Münchner Nordring.