Hans-Jochen-Vogel-Platz

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hans-Jochen-Vogel-Platz
Straße in München
Basisdaten
Ort München
Milbertshofen-Am Hart Olympiapark
Angelegt 1972
Name erhalten 4. Februar 2021[1]
München U.png
 
München U3.jpg Olympiazentrum
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer
Straßen­gestaltung verkehrsberuhigt

Der Hans-Jochen-Vogel-Platz ist ein Platz zwischen Olympiahalle im Norden, Olympiastadion im Westen und dem Rudolf-Harbig-Weg im Süden.

Namensgeber

Der Platz wurde 2021 nach dem Münchner SPD-Politiker Hans-Jochen Vogel benannt, der 2020 im Alter von 94 Jahren verstorben war[2]. Vogel war von 1960 bis 1972 Münchner Oberbürgermeister, holte die Olympischen Spiele 1972 nach München und ermöglichte dadurch einen Bauboom, den Bau der S-Bahn und der ersten U-Bahn-Linien. Noch vor den Olympischen Spielen gab er sein Amt als Oberbürgermeister auf und wurde Bundestagsabgeordneter. Im Bundestag war er zunächst Minister für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau im Kabinett Brandt, später Bundesjustizminister im Kabinett Schmidt, später kurzzeitig Regierender Bürgermeister von West-Berlin. Nach dem Ende der Kanzlerschaft von Helmut Schmidt wurde Vogel Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, bei der Bundestagswahl 1983 Kanzlerkandidat der SPD und von 1987 bis 1991 Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion und SPD-Bundesvorsitzender.

Lage

>> Geographische Lage von Hans-Jochen-Vogel-Platz im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Stadtgeschichte München: Hans-Jochen-Vogel-Platz
  2. Landeshauptstadt München, Vorlage 20-26 / V 02473 vom 04.02.2021: Straßenbenennung nach Hans-Jochen Vogel