Brezn

Aus München Wiki
(Weitergeleitet von Breze)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brezn.jpg

Die Brezn ist das typische bairische Laugenfeingebäck aus Weißmehl und wird vor dem Backen in Natronlauge getunkt, was ihr dann die typische braune Farbe verleiht.

Auf hochdeutsch heißen ähnliche Gebäckteile Brezel. Sie dient als Zwischenmahlzeit fast rund um die Uhr und kann auch im Gehen und Stehen gegessen werden. Am Besten ist sie aber beim Sitzen vor einer Mass Bier - evtl. mit ein paar Weißwürschd.

Unter ihren Konsumenten gibt es drei Gruppen:

a) die Weichteig-Mampfer
b) die Hartteig-Knirscher
c) die Allesgenießer
Die Angehörigen der Gruppe a) und b ergänzen sich beim Konsum optimal - Prognose: lange Ehedauer wahrscheinlich.

Die Brezn ist das Zunftzeichen der Bäcker. Deshalb hängt sie gemalt oder plastisch über vielen Ladeneingängen.

Andere Sprachen
Breze, Brezerl, Bretzet, Bretzg, Bretschl, soft pretzel, ....

Herstellung

Weizenmehl, Fett, Wasser, Salz und Hefe ergeben einen Teig, der geknetet und in relativ gleich dicke Teigstränge ausgerollt wird. Diese werden in die Breznform geschwungen, bevor sie kurz in das Laugenbad kommen. Vor dem Backen werden sie noch mit grobkörnigem Breznsalz bestreut.

Siehe auch

Wirtshaus zur Brezn

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Brezn" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Brezel.