Augenblicke (Ausstellung 2002)

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Augenblicke war eine Fotoausstellung von Andreas Bohnenstengel in der Galerie der Gegenfüßler der IG Medien in ver.di Bayern im Gewerkschaftshaus, München.[1] Für die Ausstellung stellte Andreas Bohnenstengel ab dem Jahr 2000[2] Arbeiten aus der Zeit von 1993-2000 unter dem Leitaspekt von Beobachtung eines Beobachters und des Beobachtens des Beobachtens, dem sogenannten Beobachten der 2. Ordnung[3] zusammen.[4] [5]


Bohnenstengel:

"Seit über 10 Jahren arbeite ich als Fotograf für Zeitungen und Magazine. Bei dieser journalistischen Arbeit geht es um die Annäherung an das Abzubildende. Die Fotografien die entstehen, wollen kein Kunstwerk sein und treten nicht als Selbstzweck auf. Es geht um die Abbildung von Sachverhalten, in dem man den Moment exakt trifft. Bei dieser Arbeit muss sich der Fotograf sehr stark zurücknehmen, er stellt oder inszeniert nicht, sondern beobachtet. Dieses Sammeln von Eindrücken, dass neutrale Erfassen von Sachverhalten, ohne eine Wertung vorzunehmen ist aber kein Privileg von Fotografen, eigentlich tut es jeder mit seinem Erfahrungs- und Gefühlshintergrund unter dem Einfluß seiner Raster, oder Interessen.

Irgendwann wollte ich ein Resümee über meine bisherige Arbeit ziehen und ich begann mein umfangreiches Archiv unter dem Gesichtspunkt auszuwerten, welche Aufnahmen mir wichtig erschienen.

Ich stellte fest, dass es die Blicke der Menschen sind ...


Galerie

Ausstellungsvorbereitungen

Arbeiten (Auswahl)

Materialien

Einzelnachweise

  1. Künstlerwebsite: Ausstellungsinformation
  2. Bohnenstengel, A. (2001): Blicke–Spiegel der Seele in: Weltbild Magazin 05/2001, S. 68–74
  3. Luhmann, N. (1984): Soziale Systeme. Grundriß einer allgemeinen Theorie. Frankfurt am Main, S. 16; Populärwissenschaftliche Darstellung: Todesco, R.: Beobachtung der 2. Ordnung in: Crashkurs Systemtheorie (abgerufen am 4. Juni 2016)
  4. Bohnenstengel, A. (2002): Blicke
  5. Bohnenstengel, A. (2002): Augenblicke. Ausstellungskatalog