Wim Wenders

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wim Wenders (* 14. August 1945 in Düsseldorf) ist ein Regisseur und Fotograf. Gemeinsam mit anderen Autorenfilmern des Neuen Deutschen Films gründete er 1971 den Filmverlag der Autoren in München.

1967 wurde er an der gerade gegründeten Hochschule für Fernsehen und Film in München aufgenommen. Neben seinem Studium schrieb er Filmkritiken 1970 drehte er den zweieinhalbstündigen Abschlussfilm Summer in the City. Sein Kameramann war nicht nur dabei Robby Müller.

Von 1991 bis 1996 war Wenders Vorsitzender der Europäischen Filmakademie und ist seither deren Präsident. Von 2002 bis 2017 war er Professor für Film an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Mit Filmen wie Paris, Texas oder Der Himmel über Berlin erreichte er ab den 1980er Jahren weltweite Bekanntheit.


Der Filmverlag der Autoren ist ein Filmverleih, der auch im Handel mit Filmrechten (Lizenzen) und als Filmproduzent tätig ist. Ein Schwerpunkt des Repertoires ist der Neue Deutsche Film. 1971 als Selbsthilfeorganisation des deutschen Autorenfilms gegründet, gehört der Filmverlag seit 1999 zur Unternehmensgruppe Kinowelt (Leipzig), die wiederum 2008 von der französischen Gesellschaft Canal+ geschluckt wurde.

Wikipedia.png
Das Thema "Wim Wenders" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Wim Wenders.