Universität der Bundeswehr München

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die im Jahr 1973 gegründete Universität der Bundeswehr München dient grundsätzlich der wissenschaftlichen Ausbildung von Offizieren und Offizieranwärtern. Sie befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Militärflughafens Neubiberg.

Namensformen: die Bundeswehruniversität oder Universität der Bundeswehr in München, kurz nur Bundeswehruni oder UniBwM

Die Universität besteht aus einem universitären und einem Fachhochschul-Bereich. Zur Zeit sind etwa 2.800 Studierende immatrikuliert, darunter rund 300 Frauen, ca. 50 ausländische Offiziere und ausländische Austauschstudierende sowie 100 zivile Studierende. Das Trimestersystem, ein Studium der kurzen Wege auf der Campus-Universität und die individuelle Betreuung der Studierenden in Kleingruppen ermöglichen ein erfolgreiches Studium innerhalb kurzer Zeit. Nach 3 Jahren Regelstudienzeit erreichen die Studierenden den Bachelor-Abschluss, nach vier Jahren ist ein Master-Abschluss im Intensivstudium möglich. Die Abschlüsse sind formal gleichwertig zu denen an Landesuniversitäten. Forschung und Lehre an der Universität der Bundeswehr sind frei also keine Befehlswege oder Auftragsforschung.

Die Universitätsleitung setzt sich dafür ein, die Studien- und Forschungsbedingungen kontinuierlich zu verbessern. Durch eine Strukturreform im Jahr 2000, die zu einer Stärkung der Hochschulautonomie und einer Öffnung der Hochschule nach außen führte, ist es der Universität möglich, schnell und flexibel auf die wachsenden Herausforderungen zu reagieren und weiter Vorreiter bei Reformen zu sein.

Adresse

Adr.png

Universität der Bundeswehr München
Werner-Heisenberg-Weg 39
D-85577 Neubiberg
☎ : 089 / 6004-0
@ : info@unibw.de

Lage

Geographische Lage von Universität der Bundeswehr München im Kartenverzeichnis von WMFLabs

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Universität der Bundeswehr München" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Universität der Bundeswehr München.