St. Korbinian (Unterhaching)

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die katholische Pfarrkirche St. Korbinian in Unterhaching wird bereits 1315 urkundlich erwähnt, der Chorturm und der größte Teil des Langhauses sind aus dieser Zeit. 1460 wird das Langhaus um ein Joch (Pfeilerabstand), das mit gotischen Rippen versehen ist, verlängert. Die Fresken weisen ein Datum von 1475 auf. 1615 wird das Tonnengewölbe mit Stuck frühbarockisiert. Im Inneren sind die Flachschnitzereien an der Emporenholzbrüstung aus der Spätgotik zu beachten, zudem die aus gleicher Zeit stammenden Figuren des Hl. Sylvester, Hl. Barbara und der Hl. Katherina.

Adresse

Friedensplatz 3
82008 Unterhaching

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "St. Korbinian (Unterhaching)" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Pfarrkirche St. Korbinian (Unterhaching).