Pflegebeauftragte

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die/der Bayerische Pflegebeauftragte — Pflegebedürftige und ihre Angehörigen in Bayern, aber auch Pflegekräfte können sich mit Anliegen zur Pflege aus dem Bereich der ambulanten oder stationären Altenpflege an die bzw. den bayerischen Pflegebeauftragten wenden. Dabei ist Vertraulichkeit gewährleistet.

Bayerns damalige Sozialministerin Christine Haderthauer hat im Januar 2011 nach Bekanntwerden eines Falls vielfacher Misshandlungen durch eine männliche Pflegeperson in einem Augsburger Pflegeheim kurzfristig in ihrem Ministerium den Posten eines „bayerischen Pflegebeauftragten“ geschaffen. Er soll zur Anlaufstelle für alle Belange von pflegebedürftigen Personen, ihren Angehörigen und der Pflegekräfte werden. Es ist der Ministerialdirigent Werner Zwick.

Der Pflegebeauftragte wurde bewusst als neutrale, von Arbeitgebern/Trägern und Krankenkassen etc. unabhängige Stelle am Sozialministerium eingerichtet. Er hat eine Filterfunktion, indem er die zur Verfolgung eines Missstandes erforderlichen Informationen an die zuständigen Stellen weitergibt; die persönlichen Daten bleiben aber auf Wunsch außen vor - so die offizielle Mitteilung.

Außerdem soll es eine 24-Stunden-Pflegehotline geben, ohne dadurch in die Aufgaben der kommunalen Heimaufsicht bzw. der Staatsanwaltschaft einzugreifen.

Kontakt

Web / E-Mail: Bayerischer Pflegebeauftragte (www.pflegebeauftragter.bayern.de)
(des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen)
Winzererstraße 9
Briefanschrift: 80792 München
Telefon: 089 - 12 61 01

Siehe auch

www

  • Am 20.6.18 führte der Ärztliche Kreis- und Bezirksverband München (ÄKBV) eine Podiums-Diskussion zu dem Thema "Notfall Pflege". Dabei sollen Lösungsansätze für München diskutiert werden. Auf dem Podium sitzen der Staatssekretär und Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, die Generaloberin der Schwesternschaft München vom Bayerischen Roten Kreuz, Edith Dürr, der Chef des städtischen Klinikums München, Axel Fischer, der Vorstandsvorsitzende des Klinikums der LMU, Karl-Walter Jauch, und die Pflegeleiterin des städtischen Klinikums Günter Milla. Von 18 bis 21 Uhr im großen Hörsaal der Klinik für Dermatologie und Allergologie, Ludwig-Maximilian-Universität, Frauenlobstraße 9-11.