Münchener Juristische Gesellschaft

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

I) Münchener Juristische Gesellschaft

Die Münchener Juristische Gesellschaft zählt mit über 670 Mitgliedern zu einer wichtigen Institution in München. Der Verein fördert durch seine rund 11 Vorträge im Jahr und anschließenden Diskussio-nen das berufliche Fachwissen jedes Einzelnen, bietet ein Forum für den Gedankenaustausch und stärkt die Verbundenheit zwischen den verschiedenen juristischen Berufen. Auf diese Weise will die Gesellschaft das Zusammenwirken von Wissenschaft und Praxis, von Legislative, Exekutive und Judi-kative unterstützen. Sie ist bemüht, aus erster Hand über die neuesten Entwicklungen auf den unterschiedlichsten Rechtsgebieten zu informieren und dabei die für die Rechtspraxis wichtigsten Querbezüge zu veran-schaulichen, das Rechtsverständnis zu vertiefen, sowie grundsätzliche bedeutsame Probleme aufzu-zeigen. Ferner bietet die Münchener Juristische Gesellschaft auch juristisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit an den Veranstaltungen als Gast teilzunehmen und sich einzubringen.

II) Programm und Termine der Veranstaltungen

Das Programm der Münchener Juristischen Gesellschaft finden Sie hier: https://www.m-j-g.de/programm.html

III) Vorstand der Münchener Juristischen Gesellschaft

Der Vorstand der Gesellschaft setzt sich derzeit aus 34 Vertretern verschiedenster juristischer Profes-sionen und Bereiche zusammen. Der geschäftsführende Vorstand setzt sich zusammen aus Rechts-anwalt und Fachanwalt für Strafrecht Prof. Dr. Eckhart Müller (Vorsitzender), Prof. Dr. Stephan Lo-renz (stv. Vorsitzender), Rechtsanwalt Prof. Dr. Andreas Früh (Schatzmeister) und Rechtsanwalt Ste-phan Kopp (Schriftführer). Den erweiternden Vorstand bilden 30 weitere Mitglieder (https://www.m-j-g.de/vorstand.html).

IV) Geschichte

Die Geschichte der Münchener Juristischen Gesellschaft reicht bis in das Jahr 1919 zurück. In der damaligen „Juristischen Studiengesellschaft München“ wirkten bis ins Jahr 1933 neben vielen bedeu-tenden Persönlichkeiten gleichsam berühmte Rechtslehrer wie Rabl, Kisch, Frank und Beling mit. Während der Nazi-Diktatur war die Gesellschaft aufgelöst. Am 10.12.1965 wurde die heutige „Münchener Juristische Gesellschaft“ in den Torggelstuben in München neu gegründet. Der damalige Präsident des Bundesfinanzhofes, Dr. Wolfgang Mersmann, der damalige Chefsyndikus der Bayerischen Vereinsbank, Dr. Albrecht Graf von Rechberg, der dama-lige Präsident des Bayerischen Anwaltsverbandes, Rechtsanwalt Dr. Fritz Ostler, und Professor Dr. Peter Lerche bildeten den ersten geschäftsführenden Vorstand.

V) Adresse

Münchener Juristische Gesellschaft c/o AnwaltServiceCenter im Justizpalast (Münchener AnwaltVerein) Prielmayer Str. 7 – Zimmer 63 80335 München Telefon: 089/558650 Fax: 089/55027006 E-Mail: info@m-j-g.de

VI) Weblinks

Homepage: https://www.m-j-g.de/home.html Programm: https://www.m-j-g.de/programm.html