Dietrich von Hildebrand

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dietrich von Hildebrand (geb. am 12. Oktober 1889 in Florenz — 26. Januar 1977 in New Rochelle, New York) war außerordentlicher Professor für Religionsphilosophie an der Münchner Universität (seit 1918). Sein Vater war der bekannte Bildhauer Adolf von Hildebrand. Er hat in München und Göttingen studiert. Er hatte schon frühzeitig den aufkeimenden Nationalsozialismus in Deutschland und besonders in München als Gefahr erkannt und angegriffen. Als die Nazis an die Macht kamen, sah er sich im März 1933 gezwungen zu fliehen. Er ging zunächst nach Florenz in Italien und schließlich in die USA.

Er verkaufte sein Elternhaus - das Hildebrandhaus.

Literatur

  • Christiane Kuller, Maximilian Schreiber: Das Hildebrandhaus.

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Dietrich von Hildebrand" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Dietrich von Hildebrand.