Briefwechsel eines bayrischen Landtagsabgeordneten, die Josef-Filser-Figur

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Filser ist eine von Ludwig Thoma erfundene literarische Figur: ein 1856 im fiktiven Mingharting geborener fiktiver Ökonom (Bauer). Josef Filser ist darin seit 1899 bayerischer Landtagsabgeordneter in der damaligen deutschen Zentrumspartei und gelernter Metzger. Er ist betont katholisch-konservativ, bayerischer Patriot und königstreu. Seine Briefe über das aktuelle politische Geschehen schreibt Filser so, wie er spricht, wenn er sich müht, Hochdeutsch zu reden.

Die Filserbriefe kommentieren zwischen den Zeilen den parlamentarischen Geschäftsbetrieb in den Jahren nach 1900. Es kommen mehrere tatsächlich existierende Politiker vor. Die Mauscheleien des politischen Alltags kommen ebenso zur Sprache wie die Abenteuer des ländlich geprägten Josef Filser im Großstadtdschungel um 1900. Filser hat keinerlei politische Erfahrung und bemüht sich auch nicht um Abhilfe. Auch der Bierkrieg kommt zur Sprache (die Brauereien haben gemeinsam den Bierpreis erhöht und die Bevölkerung macht die Politiker handgreiflich verantwortlich).

Der anfangs nur Briefe schreibende Josef Filser wurde bereits von Ludwig Thoma zu einer Bühnenrolle weiterentwickelt. In späteren Fernseh- und Filmproduktionen wurde Filser immer mehr zu einem schlitzohrigen Original.



mehr bei Wikipedia:

Siehe auch