Maximiliansgymnasium

Das Maximiliansgymnasium in Schwabing ist eines der wenigen altsprachlichen Gymnasien in München, das ausschließlich die Sprachfolge Latein, Englisch, Griechisch anbietet und bis heute keinen neusprachlichen Zweig hat (immerhin ist Englisch eine moderne Sprache). Das Schulgebäude im Stil des Historismus entstand 1910 — 1912 nach Plänen von Karl Hoepfel und bildet mit dem Oskar-von-Miller-Gymnasium eine Baugruppe.

Schulleiter sind OStD Thomas Bednar und sein Stellvertreter, StD Christian Höflinger.

Filmkulisse

Das Maximiliansgymnasium war nach 1965 mehrfach Kulisse für die so genannten Pauker-Filme (z.B. „Zur Hölle mit den Paukern!“, die eigentlich in Baden-Baden spielten[1].

Berühmte Schüler

Adresse

Maximiliansgymnasium


Karl-Theodor-Straße 9
80803 München
☎ : (089) 380168-0
@ : max@maxgym.musin.de


Renovierung

Das Maximiliansgymnasium war vom September 2019 bis Sommer 2022 in dreistöckigen Schulcontainern in der Oettingenstraße 78 untergebracht. Das Schulgebäude in der Karl-Theodor-Straße 9 wurde in dieser Zeit grundrenoviert. Zum Schuljahresbeginn 2022/23 wurde der Wiedereinzug in das sanierte Schulgebäude gefeiert, indem Schüler und Lehrer mit Band und Polizeieskorte von der Oettingenstraße in die Karl-Theodor-Straße liefen[2].

Einzelnachweise

  www.maxgym.musin.de, offizielle Website

Das Thema "Maximiliansgymnasium" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Maximiliansgymnasium München.