Florian von Brunn

Aus München Wiki
Version vom 8. Juli 2023, 22:30 Uhr von Wuschel (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Florian von Brunn (* 23. Januar 1969 in München) ist Politiker der Sozialdemokratischen Partei (SPD). Er ist Abgeordneter im Bayerischen Landtag.

Er besuchte die Grundschule des Katholischen Familienwerks in Pullach und das Gymnasium in Icking. Danach leistete er Zivildienst. Das Studium 1990 beendete er mit einem Abschluss als M.A.

Brunn ist seit dem Jahr 2000 selbständig als IT-Berater.

Von 2005 bis 2008 war Florian von Brunn ehrenamtlicher Vorstand einer Elterninitiative (Kinderkrippe und Kindergarten) in München-Sendling. Seit 2003 ist er ehrenamtlicher Dozent für das Bayerische Seminar für Politik e.V.

Er gehört der SPD seit 1990 an und ist inzwischen Landesvorsitzender der bayerischen SPD. Bei der Landtagswahl in Bayern 2013 errang er erstmals ein Mandat. Sein politisches Fachgebiet ist die Umwelt- und Naturschutzpolitik sowie der Verbraucherschutz. 2023 will Florian von Brunn als Spitzenkandidat der bayerischen SPD für den Landtag antreten.

Privates

  • Florian von Brunn ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er ist Urgroßneffe der SPD-Politikerin Toni Pfülf[1].

Weblinks

Einzelnachweise

  1. BayernSPD, 8. Juni 2013: Gedenken an Toni Pfülf
Wikipedia.png
Das Thema "Florian von Brunn" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Florian von Brunn.