Stadtrat

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der gegenwärtige Stadtrat (Wahlperiode 2014 – 2020) der Landeshauptstadt München setzt sich aus 80 ehrenamtlichen Stadträtinnen und Oberbürgermeister Reiter zusammen. Die Bayerische Gemeindeordnung schreibt in Artikel 31 Abs. 2 Satz 3 diese Größe aufgrund der Einwohnerzahl Münchens vor. Die Amtszeit beträgt sechs Jahre. Bei der Wahl sind - anders als bei der Bundes- und Landtagstagswahl - alle EU-Bürger wahlberechtigt.

Mit dem Gebrauch des Wortes Stadtrat können aber noch andere Begrifflichkeiten gemeint werden:

  • jedes einzelne Mitglied des Gremiums (in der Regel ehrenamtlich)
  • der hauptamtliche Stadtrat (vergleichbar mit Dezernenten in anderen Kommunen, in München die elf berufsmäßigen Stadtratsmitglieder, die städtische Referate leiten.)
  • das gesamte Gremium in einer bestimmten Wahlperiode oder auch nur die (entscheidende) Mehrheit bei einer einzelnen Frage.

Stadtratswahl 2014

Die Wahl führte zu einer schwarz-roten Rathauskoalition. Danach wurden im Stadtrat der Stadtrat Josef Schmid (CSU) zum 2. Bürgermeister und Christine Strobl (SPD) zur 3. Bürgermeisterin gewählt. Die drei großen Parteien konnten sich nicht einigen, die Grünen waren mit ihrem Verhandlungsangebot an die SPD und CSU letztlich an den Mandatszahlen gescheitert. SPD und CSU verfügen zusammen über 50 der 80 Stadtratssitze plus der Stimme von OB Reiter.

Folgende Parteien sind im Stadtrat vertreten:

Oberbürgermeister Dieter Reiter hat die Leitung der Ausschüsse für Stadtplanung und Bauordnung, Arbeit und Wirtschaft, Verwaltung und Personal, des Finanzausschusses sowie der Stadtgestaltungskommission.

Schmid ist zuständig für das Referat für Arbeit und Wirtschaft und leitet den Bau-, Kommunal-, Kultur-, Gesundheits- und Umweltausschuss.

Strobl ist zuständig für den Sozialausschuss, den Kinder- und Jugendhilfeausschuss, den Bildungsausschuss, den Sportausschuss, den Kreisverwaltungsauschuss und die Bezirksausschüsse.

Künftig wird es einen eigenen Sportausschuss geben, nicht mehr wie bisher gemeinsam mit Bildung.

  • RIS- in dieser städtischen Übersicht zu Stadträtinnen und -en sind alle Fraktionen und Gruppierungen der Wahlperiode in alphabetischer Reihenfolge enthalten. Verlinkt zu Änträgen etc.

2008

Die Stadtratswahl 2008 fand am 2. März mit etwa 989.000 Stimmberechtigten statt. Bayern hat traditionell bei der Kommunalwahl eine Kombination aus Verhältnis- und Persönlichkeitswahl. Auf jedem Stimmzettel können 80 Stimmen vergeben werden. Diese können entweder alle einer Partei bzw. Liste gegeben werden (Listenkreuz). Innerhalb einer Liste können einer/m Kandidat/in bis zu 3 Stimmen gegeben werden (Häufeln bzw. Kumulieren). Außerdem können die 80 Stimmen auch auf Bewerber/innen mehrer Listen verteilt werden (Panaschieren). Sind auf einem Stimmzettel mehr als 80 Stimmen vergeben worden, ist er ungültig.

2008 – 2014 waren folgende Parteien im Münchner Stadtrat vertreten:

Stadtratswahlen

Stadtratswahlen fanden seit 1945 an folgenden Terminen statt:
26.05.1946
30.05.1948
30.03.1952
18.03.1956
27.03.1960
13.03.1966
11.06.1972
05.03.1978
18.03.1984
18.03.1990
10.03.1996
03.03.2002
02.03.2008
16.03.2014

Turnusmäßig steht die nächste Wahl im Jahr 2020 an.

Ausschüsse des Stadtrats

2008 bis 2011

Den Ausschüssen des Münchner Stadtrats mit dem entsprechenden Kürzel wird hier das zuständige Referat zugeordnet. Dies leitet jeweils eine/ein hauptamtliche, -er Stadträtin (Referatsleiterin / Referatsleiter):

Artikelliste zu einzelnen Stadträten

In diesem Wiki liegen Artikel zu folgenden früheren und gegenwärtigen Stadtratsmitgliedern vor:

Siehe auch

Weblinks