Siegfried Able

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Siegfried Able (* 1954) ist 2014 erstmals einer der Wiesenfestzeltwirte. Er folgt mit seinem Zelt dem Hippodrom-Wirt Sepp Krätz.[1] Für die Eröffnung seines eigenen Zeltes ließ er sich zuvor den Namen "Marstall" schützen.[2]

Werdegang

Able eröffnete seinen ersten gastronomischen Betrieb 1982 im Rahmen eines Sechstagerennens in der Olympiahalle. Heute betreibt er einige Betriebe im Hauptbahnhof, im Stachus-Untergeschoss und im Tierpark Hellabrunn sowie den See-Biergarten Lerchenau am Lerchenauer See.

Ferner ist er bekannt durch Bewirtungen bei Großveranstaltungen, zum Beispiel beim Public Viewing der Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2006 auf der Theresienwiese oder bei den BMW International Open 2008.

2008 eröffnete er auf dem Oktoberfest die Kalbs-Kuchl. 2014 galt er überraschend als einer der Spitzenkandidaten für die Hippodrom-Nachfolge und erhielt im April den Zuschlag.[3]

Einzelnachweise

  1. München Hippodrom: Der Nachfolger steht fest!, münchen.tv, 28. April 2014.
  2. Die etwas anderen Wiesn-Marken, tz, 28. April 2014.
  3. Able's Kalbs-Kuchl auf dem Oktoberfest.