Schleißheimer Straße

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schleißheimer Straße ist mit 8,14 km Länge die zweitlängste Straße in München. Die relativ geradlinig verlaufende Straße beginnt am Stiglmaierplatz in der Maxvorstadt und geht weiter durch die Stadtbezirke Schwabing-West, Milbertshofen-Am Hart und endet am Hasenbergl am Goldschmiedplatz, wo sie als Fortnerstraße fortgesetzt wird.

Umbenennung

Die Schleißheimer Straße wurde 1931 nach Oberschleißheim (meist nur kurz: Schleißheim), wohin sie führt, benannt. Zuvor hieß sie seit 1364 Rennweg. Der Name der Straße ist im Höhen-Festpunktnetz-Verzeichnis für das Jahr 1929 bereits eingetragen. Rambaldi kennt im Jahr 1894 noch die Trennung der Inneren und Äusseren Schleissheimer Straße. Im Stadtplan aus dem Jahr 1908 ist die Unterteilung bereits nicht mehr zu finden. Aber bereits im Jahr 1828 berichtet der Polizeianzeiger von einer Wohnung an der Sleißheimerstraße, mit 3 beheizbaren Zimmern, die zu haben sei.

Querstraßen (Auswahl)

Bad

Bars und Kneipen

Restaurants und Cafés

13
Café Lotti
Karstadt am Nordbad

Geschäfte

Lage


Hinweis zu einer Verwechslungsmöglichkeit

Im Münchner Nachbarort Dachau gibt es auch eine Schleißheimer Straße. Es gibt in diesem Wiki in Auszügen auch ein knappes Dachauer Straßenverzeichnis, z.T. auch mit doppelt auftretenden Namen.


Wikipedia.png Schleißheimer Straße ist von überregionaler Relevanz.

Informationen von überregionaler Bedeutung können bei Wikipedia unter Schleißheimer Straße (München) gefunden werden.