Planegg

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Planegg ist eine Gemeinde im Landkreis München und liegt südwestlich an der Stadtgrenze von München im Tal der Würm westlich vom Forstenrieder Park. Am Ortsrand gibt einen S-Bahnhof der S6.

Geschichte

Planegg ist wohl der jüngste Ortsname im ganzen Würmtal. Zum ersten Mal erscheint er in einer Urkunde vom 7. Februar 1409, mit der der Münchner Bürger Jörg Tömlinger "seine Behausung, genannt Planegk" an den bayerischen Herzog Wilhelm III. verkauft.

Am 01. Oktober 1425 schenkt Herzog Wilhelm diesen Besitz einschließlich "der Veste Planegk" seinem unehelichen Sohn Konrad.

Zwischen 1409 und 1423 kaufte Herzog Wilhelm auch die Dorfgerichte Großhadern, Martinsried, Forstenried, Fürstenried, Neuried und Gräfelfing dazu und schuf damit die Voraussetzung für eine Hofmark. Planegg war als Sitz der Hofmarksverwaltung Mittelpunkt und Gerichtssitz für das mittlere Würmtal. 1442 kamen noch das Dorfgericht Lochham, 1720 die Hofmark Fronloh und 1724 die Hofmark Krailling dazu.

Das 19. Jahrhundert brachte den Aufschwung für Planegg. Planegg wurde zu einem Erholungsort für München, vor allem seit Eröffnung der Eisenbahnlinie Pasing - Starnberg im Jahr 1854.

1848 erhielt die Gemeinde das volle Selbstverwaltungsrecht.

Gemeinde

Adr.png

Planegg
Pasinger Str. 8
82152 Planegg
Telefon: 089 / 89 92 60
E-Mail: gemeinde@planegg.de

Www.png www.planegg.de/, offizielle Website

Lage

Lage in vielen Karten


Siehe auch, Weblinks


Wikipedia.png Das Thema "Planegg" ist von überregionaler Relevanz.

Informationen von überregionaler Bedeutung können bei Wikipedia unter Planegg gefunden werden.