Otho Orlando Kurz

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Otho Orlando Kurz (* 1. Juni 1881 in Florenz, Italien; † 11. Mai 1933 in München) war ein deutscher Architekt.

Sein Vater, der Bildhauer Erwin Kurz, war Mitarbeiter von Adolf von Hildebrand in Florenz. Als Hildebrand 1893 Professor an der Münchner Kunstakademie wurde, folgte ihm die Familie Kurz. So besuchte Otho Orlando Kurz das Gymnasium in München. Nach dem Abitur schrieb er sich zunächst für das Fach Elektrotechnik ein, entschloss sich dann aber zum Architekturstudium.

Neben seiner Tätigkeit in Münchner Architekturbüros nahm er auch erfolgreich an Wettbewerben teil, sodass er bereits 1908 nach dem erfolgreichen Wettbewerb um die katholische Pfarrkirche in Milbertshofen ein eigenes Architektenbüro zusammen mit dem Architekten Eduard Herbert eröffnen konnte. Rasch machte er sich in München einen Namen und erhielt zahlreiche Aufträge im Wohnungsbau. Seine Bauten sind geprägt durch den stilgebenden Münchner Neoklassizismus.

1913 wurde er als Professor für Zeichnen an die Technische Hochschule München berufen. 1916 wurde er zum Militärdienst eingezogen, ein direkter Kampfeinsatz blieb ihm jedoch erspart. 1917 konnte er bereits wieder aus dem Militärdienst ausscheiden, um für die Bayerischen Motoren-Werke Montagehallen zu errichten. In der Folge entwickelte sich eine bis 1928 andauernde Tätigkeit als Hausarchitekt der BMW.

Diese Tätigkeit ließ ihn von der klassizistischen Architektur abkommen, hin zu einer neuen einfachen Sachlichkeit, die zu seiner prägenden Formensprache wurde. Er war nicht nur als Architekt tätig, sondern entwarf auch im Bereich des Kunstgewerbes, z.B. Möbel und Grabmale. Er war für Wohnungsbau-Genossenschaften tätig und plante große einheitliche Wohnblöcke, wie sie für die Weimarer Republik stilprägend waren.

Otho Orlando Kurz starb an einer Blutvergiftung, die er sich durch eine Schnittverletzung bei der Rasur zugezogen hatte.

Werk

(Auswahl)

Weblinks


Wikipedia.png Das Thema "Otho Orlando Kurz" ist von überregionaler Relevanz.

Informationen von überregionaler Bedeutung können bei Wikipedia unter Otho Orlando Kurz gefunden werden.