Olympiastraße

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bis in die Römerzeit reicht die Geschichte der heutigen B 2 zurück. Seit dem Mittelalter war die Straße jahrhundertelang Teil des Handelsweges von Venedig und Oberitalien über den Brenner zu den Hansestädten an der Ostsee. Vor allem Nürnberger, Augsburger und hanseatische Kaufleute transportierten auf ihm ihre Waren durch ganz Europa: Seide und Gewürze aus dem Fernen Osten, Silber aus Tirol, Bernstein aus Ostpreußen, Pelze aus Sibirien und Spielzeug aus Oberammergau.


Die B 2 war die Pilgerstraße nach Rom und der Heeresweg der Deutschen Kaiser zu den italienischen Städten.

1936, im Dritten Reich, wurde sie als "Olympiastraße" ausgebaut, um die Wettkampfstätten in Berlin und Garmisch miteinander zu verbinden. In Mü ein Rest an der BAB 95


Lage

Die B 2 beginnt heute im bayerischen Scharnitz an der österreichischen Grenze, führt über Mittenwald und Garmisch nach München, dann weiter über Augsburg, Nürnberg, nach Berlin.

Weblinks