Obermüller Musikanten

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im 19. Jahrhunderts, zur Zeit von König Ludwig I. wurde Michael Obermüller (1846 – 1924) im Großzacherl-Hof in Hartpenning geboren. Den ersten Musikunterricht erhielt er zusammen mit seinen vier Brüdern beim Lehrer Gastberger sowie Zitherunterricht beim Zithervirtuosen Franz Xaver Steiner. 1870 kam Michael Obermüller als Soloklarinettist zum Musikkorps des I. Bayerischen Infanterie Regiments unter Johann Wilhelm Siebenkäs.

Die Bayerische Armee zog 1870/71 auf Geheiß König Ludwigs II. in den Deutsch-Französischen Krieg, an dem sich somit auch Michael Obermüller als Militärmusiker zu beteiligen hatte. Danach ließ er sich in Wattersdorf als Landwirt auf dem „Moar“-Anwesen nieder. Am 10. Februar 1886 gründete Michael Obermüller zusammen mit seinen drei Söhnen und sieben musikbegeisterten Bauernburschen aus der Pfarrei Neukirchen die Blaskapelle Obermüller.

Maximilian Obermüller, Jahrgang 1986, arbeitet seit 2009 als freischaffender Musiker und Komponist.

Neben seiner Tätigkeit als Leiter der „Blaskapelle Obermüller“ wirkt Maximilian Obermüller zudem bei der „Obermüller Streichmusik“, der „Spielmusik Hans Lederwascher“, den Ensembles „Holzfrei Böhmische“, „Blechbriada“ und „Die Nockherberger“ mit.

Siehe auch