Münchner Neuen Secession

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Münchener Neue Secession (MNS) war eine 1913 gegründete Künstlervereinigung, in der sich zunächst ehemalige Mitglieder der Münchener Secession, die sich von ihrer immer konservativer gewordenen Künstlergruppe nicht mehr angemessen vertreten fühlten, sowie Mitglieder der Scholle, der Neuen Künstlervereinigung München (N.K.V.M.), der Künstlergruppe Sema und des Internationalen Bundes zusammenfanden. Bis 1916 wurde sie unter dem Namen Neue Münchener Secession geführt.

1937 musste sie sich unter dem Druck des Nationalsozialismus auflösen, der die Werke einiger Mitglieder als entartete Kunst verfolgte.


Wikipedia.png Münchner Neuen Secession ist von überregionaler Relevanz.

Informationen von überregionaler Bedeutung können bei Wikipedia unter Münchner Neuen Secession gefunden werden.