Laim

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
25 Laim.jpg

Laim ist der Stadtbezirk 25 von München. Er setzt sich zusammen aus den Bezirksteilen Friedenheim (25.11 –25.15) und St. Ulrich (25.21 – 25.29).
(in Klammern jeweils die Nummerierung der Stadtbezirksviertel)

Einwohner
54.030
Fläche
528,6 ha
Einwohnerdichte (Einw. je ha)
102
PLZ
80686, 80687, 80689

(Stand: 31.12.2013)

Geschichte

Ursprünglich eine eigenständige Ortschaft, existiert Laim allerdings bereits länger als München selbst; zum ersten Mal urkundlich erwähnt wird sie zwischen 1047 und 1053 als loco leima (= am/im Ort Leim). Das Zentrum war damals der Laimer Anger, der am 1. und 2. Juli 2000 anlässlich einer Umgestaltung neu eingeweiht wurde. Die Feierlichkeiten wurden anlässlich der 100-jährigen Eingemeindung Laims nach München zusammengelegt. Gegenüber dem Anger befindet sich die katholische St. Ulrich-Kirche.

Bedeutung des Namens: „leim“ = Lehm, Lehmboden.

Gemeindebildung / Eingemeindung: 1818 / 1. Januar 1900

Infrastruktur

Bezirksausschuss

Zuständig ist der Bezirksausschuss 25 Laim

Sozialbürgerhaus

Das Sozialbürgerhaus Laim - Schwanthalerhöhe ist zuständig für die Stadtbezirke Schwanthalerhöhe und Laim.

Verkehr

Die Fürstenrieder Straße stellt eine der wichtigsten Nord-Süd-Achsen im Westen Münchens dar. Sie kreuzt unmittelbar nach dem Bahnhof Laim die Landsberger Straße, die eine wichtige Ausfallstraße Richtung Westen ist. An der Agnes-Bernauer-Straße kreuzt die Tram 19 und verbindet Laim direkt mit Pasing. An der Gotthardstraße liegt der U-Bahnhof Laimer Platz. An der Ammerseestraße läuft die Autobahn A96 Richtung Lindau.

Laim ist durch die U5 und S-Bahnen S1-S8 mit der Innenstadt verbunden. Mit der Tram 18 oder 19 kann man ins Westend, auf die Schwanthalerhöhe und in die Innenstadt gelangen. Einige Buslinien 51, 57, 131, 151 und 168 verbinden Laim mit Pasing, Blumenau, Waldfriedhof, Sendling, Nymphenburg und Westend. Laim war einer der wenigen Stadtteile in München, die in ihrer Geschichte einen "Stangerlbus" hatten.

Dem Bahnhof Laim kam früher mit dem Rangierbahnhof eine wesentliche Aufgabe zu. Damit verbunden waren die Eisenbahnersiedlungen, die Teile von Laim deutlich prägen. Bahntechnisch kommt Laim heute eine beschaulichere Rolle zu. Lediglich der S-Bahnhof Laim und die vorbeibrausenden Fernzüge erfüllen die Gleise noch mit Leben.

Geplant ist, den öffentlichen Nahverkehr mit einer Trambahn über die Fürstenrieder Straße zu ergänzen und die U-Bahn nach Pasing, eventuell auch in die Blumenau oder nach Freiham zu verlängern.

Bauernmarkt

Jeden Freitag von 7:30 bis 13:00 Uhr an der Ecke Agnes-Bernauer-Straße/Fürstenrieder Straße, unweit des Laimer Angers neben den Agnes-Bernauer-Arkaden.

Laimer Geschäfte

Badausstattung

  • Hans Schramm, Fürstenrieder Str. 38, 80686 München

Blumen

  • Blumen Kamm, Agnes-Bernauer-Str. 71, 80687 München
  • Blumen Ursula Rupflin, Willibaldplatz 3, 80689 München

Buchhandlungen

Elektro

  • Radio Stöckle, Fürstenrieder Str. 100-102, 80686 München
  • Elektro Finkenzeller, Fürstenrieder Str. 12, 80687 München

Friseure

  • Cut and Style, Agnes-Bernauer-Str. 81, 80687 München

Geschenkartikel

  • Geschenke-Paradies, Agnes-Bernauer-Str. 85, 80687 München

Kaufhäuser

  • Hertie (Fürstenrieder Straße 51, wurde wegen Insolvenz im Juli 2009 geschlossen. Anfang 2010 wurde das Gebäude abgerissen. Bis 2012 entstand ein neues Gebäude, das Fürst 51, in dem die Drogeriemarktkette dm, der Lebensmittel-Einzelhändler Tengelmann, seit 2017 von Edeka übernommen, Woolworth sowie Bäckermeister Meier ihre Kunden erwarten. Rund 4.200 Quadratmetern Fläche haben die Planer des neuen Gebäudes für den Laimer Einzelhandel vorgesehen. Weitere Geschäftsräume wurden von "B&L Hairstyling" bezogen, Arztpraxen und Büros befinden sich im Obergeschoss.

Kindermoden

  • Coccolino Bambini Kindermoden, Agnes-Bernauer-Str. 87, 80687 München

Lederwaren

Optiker

Schmuck

Schuhe

  • Schuhhaus Raab, Fürstenrieder Str. 60, 80686 München

Sport

Verlage

Kultur

Gastronomie

Wirtshäuser

Cafés

Kirchen

katholisch

evangelisch

Nahe gelegene Parkanlagen

Die größte Parkanlage in der Nähe ist mit 72 Hektar der Westpark, der gut mit dem Fahrrad erreichbar ist.

Auch der Hirschgarten ist mit dem Fahrrad erreichbar, auch wenn man hierzu durch die nicht gerade angenehme Laimer Unterführung fahren muss.

Der Südeingang zu den Parkanlagen des Nymphenburger Schlosses ist ebenfalls gut erreichbar.

Der öffentliche Teil der Baumschule an der Willibaldstraße ist auch recht schön.

Literatur

  • Gernot Brauer: München Laim - Ein Stadtteil in 24 Stunden, MünchenVerlag, München, 2010, 192 Seiten. ISBN 978-3-937090-44-3 (Verlagsinfo.)
  • Der Laimer Almanach - Der Historische Verein Laim legte 2015 seinen vierten "Laimer Almanach" vor. Das Autorenteam des Vereins hat damit wieder ein abwechslungsreiches Buch mit historischen Themen mit Bezug zum Stadtteil Laim zusammengestellt. Anlass für die meisten der bearbeiteten Themen war ein Jahrestag oder ein Jubiläum. Alle Beiträge sind reich - zum Teil mit erstmals veröffentlichte Abbildungen - illustriert.

Weblinks


Wikipedia.png Das Thema "Laim" ist von überregionaler Relevanz.

Informationen von überregionaler Bedeutung können bei Wikipedia unter Laim gefunden werden.