Flohmärkte

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Flohmärkte sind Märkte, bei denen zumeist Gebrauchtwaren von Privatpersonen an Privatpersonen verkauft werden. Sie finden in der Regel im Freien statt und sind deshalb nicht im Winter. Es gibt eine Vielzahl von Flohmärkten, ob nun Kinderflohmärkte, Stadtteilflohmärkte, Hoffflohmärkte oder große regelmäßig stattfindende Flächenflohmärkte. Zu beachten ist, dass nur in wenigen Fällen kommerzielle Anbieter erlaubt sind. Flohmärkte, sofern sie auf öffentlichen Plätzen stattfinden, sind genehmigungspflichtig.

Geschichte

Der erste größere regelmäßige "Flächenflohmarkt" fand in den 1970er Jahren auf dem Gelände an der Blumenstraße (heute: Schrannenhalle) statt. In den 1980er Jahren war das Gelände an der Dachauer Straße der Platz für den samstäglichen Flächenflohmarkt (heute: Verwaltungsgebäude der Bundeswehr). Diesem folgten neben dem Flohmarkt an der Arnulfstraße (heute Siedlung Arnulfpark) die heute teilweise noch stattfindenden Flohmärkte. In den letzten Jahren finden in den inneren Stadtteilen die Hofflohmärkte immer mehr Verbreitung.

wöchentlich

oft stattfindender Flohmarkt

An bestimmten Terminen

Gebrauchtwarenkaufhaus

Flohmarkt in der Glockenbachwerkstatt, jeden 3. Samstag bei schönem Wetter

Weblinks