Fürstenrieder Straße

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Fürstenrieder Straße im Westen von München ist eine Hauptverkehrsachse und hat ihren Namen vom Forstenrieder Wald bzw. dem dortigen Schloss Fürstenried (vormals als Poschetsried entstanden).

Die heutige Fürstenrieder Straße verläuft von dem Eisenbahnvorfeld an der Landsberger Straße in Laim direkt nach Süden, kreuzt die Agnes-Bernauer- und die Gotthardstraße und überquert die Autobahn A 96.

Ihr historischer Beginn dürfte in der direkten Verbindung zwischen Schloss Nymphenburg und Schloss Fürstenried liegen. Ihre nördliche Fortsetzung ist die Wotanstraße.

Im weiteren Verlauf unterquert sie die stadteinwärts führende Autobahn A 95 (Ausfahrt Kreuzhof, die aufs Stadtzentrum ausgerichtete (ehemalige) Forst-Kasten-Allee) und geht schließlich beim Südpark in die Boschetsrieder Straße und damit in eine west-östliche Tangentialstraße über. Ein alleeartig angelegtes Straßenstück weiter genau auf ihrer Nord-Süd-Achse etwas im Süden heißt Würmseestraße bzw. Drygalski-Allee.

In der Nähe

Siehe auch

Lage


Weblinks