Bundesgartenschau 2005

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vom 28. April bis 9. Oktober 2005 öffnete die Bundesgartenschau (BUGA) auf einer Fläche von 130 Hektar für 3 Millionen Besucher ihre Pforten für Blumenfreunde und Gartenliebhaber. Ein buntes Kultur- und Veranstaltungsprogramm (etwa 8000 Veranstaltungen) sorgte für abwechslungsreiche Unterhaltung. Die Ausstellung befand sich auf dem Gelände der Messestadt Riem.

BUGA Impressionen

Medizinische Versorgung / Erste Hilfe

Für die medizinischen Versorgung der täglich bis zu 60.000 Besucher des BUGA-Geländes wurde von den Veranstaltern der Bundesgartenschau 2005 die Aicher Ambulanz Union beauftragt. Mit Ausnahme des BUGA-Sees, für dessen Betreuung Einsatzkräfte der Wasserwacht München Riem zuständig sind, wird das gesamte Gelände von zwei Sanitätsstationen aus betreut. Bis zu 12 Sanitäter, ein Arzt sowie bis zu 3 Rettungsfahrzeuge (Rettungs- und Krankenwagen) und ein sogenanntes First-Responder- bzw. Notarzt-Einsatz-Fahrzeug (BMW 1er) sind auf dem Gelände eingesetzt um eine schnelle und adäquate medizinische Versorgung sicher zu stellen.

Sanitätsstation West
Im Betriebshof West neben der Gastronomie West
Geöffnet: Täglich von 8:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Hier wurde auch die zentrale Kinderfundstelle eingerichtet.
Sanitätsstation Ost
Am BUGA See, neben der Servicestation Ost
Geöffnet: Täglich von 10:30 Uhr bis 17 Uhr

Was tun im Notfall?

Der Sanitätsdienst / Rettungsdienst wie auch die Wasserwacht ist jederzeit über die integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr München unter der Notrufnummer 112 gebührenfrei zu erreichen. Im übrigen kann der Sanitätsdienst über jeden Stand und Aussteller, sowie den Sicherheitsdienst direkt alarmiert werden.

Weblinks


Wikipedia.png Bundesgartenschau 2005 ist von überregionaler Relevanz.

Informationen von überregionaler Bedeutung können bei Wikipedia unter Bundesgartenschau 2005 gefunden werden.